Löhe-Forschung

Inhaltsverzeichnis:


kelch-klein-2-largelogo_iloes-large

Dokumentationsband der fünften Konferenz in 2014 ist erschienen. Titel: „Wilhelm Löhe und Bildung“ – „Wilhelm Loehe and Christian Formation“, herausgegeben von Dietrich Blaufuß und Jacob Corzine.  ISBN: 978-3-946083-03-0,      Preis: € 34,80  (Subskription bis 15. Oktober 2016 € 29,80)
Nachrichten 5, November 2015

Spät, viel zu spät folgt hier die fünfte Folge der Hinweise zum Arbeitsgebiet der „Gesellschaft“: Löhe-Forschung – unterbleiben sollen sie dennoch nicht.

2014 Loehe Theological Conference (LTC) IV Neuendettelsau (Haus Lutherrose) 23. bis 27. Juli 2014

Ein viertes Mal lud die International Loehe Society (ILoeS) zu ihrer in dreijährigem Abstand stattfindenden internationalen theologischen Löhe-Konferenz ein. Das Echo war hoch: bis zu 90 Besucher fanden sich ein zu Vorträgen, Diskussionen und vielen Diskussionen. Es zeigte sich ein großer Gesprächsbedarf unter Löhe-Interessenten. Wissenschaftliche Vorträge boten Information, Forschungsimpulse und Anregungen zur Arbeit an und mit Löhe-Texten. Die Beteiligung der Neuendettelsauer ‚Werke‘ Diakonie, Mission und Augustana-Hochschule machte deutlich: Löhe kann man sich nicht nur über Texte nähern. Kontakte mit dem Dekanat waren hoch erfreulich als ein Beispiel der Unterstützung der Konferenz durch verschiedene Einrichtungen. Eine Abendandacht unter Beteiligung des Windsbacher Knabenchors war den Beteiligten ein beeindruckender Höhepunkt.

Die bisherigen vier Konferenzen sind dokumentiert: Bde 1 und 2 nur erhältlich über info@freimund-verlag.de.

Anfang 2016 ist der vorgesehene Erscheinungstermin des Dokumentationsbandes der fünften Konferenz.

mehr siehe  http://www.iloes.net/de/konferenz-2014/ und http://www.iloes.net/de/presseschau/

2017 Loehe Theological Conference V Rothenburg o.T. (Wildbad) 26. bis 29.Juli 2017

Gegen die Regel, LTC wechselseitig in den USA und in Deutschland zu veranstalten ist die fünfte Tagung um des Luther-Jahres willen nochmals in Deutschland geplant. Die Thematik wird um Luther, Luthertum, lutherische Spezifika in Löhes Theologie, Werken und Wirken kreisen.

Mit Termin und Ort ist hier eine prominente Tagungsankündigung möglich.

Wilhelm-Löhe-Archiv der „Gesellschaft …“

Die Forschung steht nicht still. – Ein Beitrag der „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinne der lutherischen Kirche“ ist und bleibt ihr Wilhelm-Löhe-Archiv (WLA).

Das Akten- und Handschriftenverzeichnis wird derzeit digital aufgenommen. Das erleichtert, z. T. ermöglicht erst eine speziellere Suche.

Ein sehr wertvolles Archivale wird zur Veröffentlichung vorbereitet: Löhes Berliner Tagebuch über sein dortiges Studiensemester Sommer 1828. Besonders groß ist hier die Herausforderung: die Handschrift ist mit einem irreparablen Wasserschaden behaftet (wenngleich von fachkundiger Hand jüngst konserviert). Eine längerer Aufenthalt des Manuskripts an nicht gerade geeignetem Ort (Dachboden) tat ein übriges.

Die digitale Aufnahme der Daten von knapp 10.000 Briefen im WLA ist bis Nr. 3.000 gediehen. Das soll nicht so bleiben. Wir suchen personelle und finanzielle Möglichkeiten, alle Briefe zu verzeichnen. Dann wären die vorhandenen Schreiben von und an Wilhelm Löhe sowie erhebliche drüber hinausgehende Korrespondenzen nach Absender, Empfänger, Zeit, Absende- und Empfänger-Orten rasch zu ermitteln. V. a. der ‚Mann neben Löhe‘, Friedrich Bauer ist mit einer immensen Anzahl von eigenen Schreiben sowie solchen vielfach aus Übersee vertreten.

mehr siehe  Dietrich Blaufuß: Wilhelm-Löhe-Archiv. Verwahren-Beleben-Vermehren. In: Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 83, 2014, S. 122-145; hier S. 141-145 „Anhang. Übersicht über Bestände des Wilhelm-Löhe-Archiv“.

Wilhelm Löhe: Gesammelte Werke (GW). Register

In Arbeit ist die Erarbeitung eines mehrfachen Registers zu GW Band 6.1, Predigten 1829-1859. Auch die einmal erfolgende Digitalisierung der GW und ihre Zur-Verfügung-Stellung im Internet (mit Suchfunktionen) ersetzt nicht ein durchdachtes Registerwerk, das z. B. sachlich Zusammengehörendes entsprechend erfasst. – Zwei Beispiele solcher Register liegen vor zu GW 3.1 und GW 4.

mehr siehe  ISBN 978-3-86540-060-4 [falsch: 978-3-386540-060-4] und 978-3-86540-093-2

Löhe – international

Höchst notwendig ist es, Löhes Schriften in der Weltsprache zugänglich zu machen. Neuestes Beispiel ist die Übersetzung des „Evangelischen Geistlichen“ ins Englische, erschienen bei CPH St. Louis, 2015. An der Übersetzung arbeitete der aus Deutschland stammende Rev. ret. Dr. Wolf Dieter Knappe mit. In Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 84, 2015 findet sich zu dem Werk eine Rezension.

mehr siehe  ISBN 978-0-7586-50277-8.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑


Nachrichten 4, August 2013
(Nachrichten 5: Frühjahr/Sommer 2014)

Zwei Mitteilungen stehen im Sommer 2013 im Vordergrund:
–   Das „Wilhelm-Löhe-Archiv“ mit bis ins zehnte Jahrzehnt zurückreichenden Anfängen
–   LTC | Loehe Theological Conference IV 2014, Neuendettelsau July 23-27 der ILoeS | International Loehe Society

1923 Wilhelm-Löhe-Archiv 2013

Im Juli und August 1923 wurde in Neuendettelsauer Zeitschriften die Einrichtung eines „Löhe-Archivs“ (im Missionshaus) bekanntgegeben. Aus verschiedener ‚primärer‘ Herkunft wie den Mitarbeitern Löhes war erhebliches Material zu Löhes Wirken weit über die Grenzen Deutschlands hinaus gesammelt. Nun 1923 erfolgte das Angebot einer Nutzung der Unterlagen durch Interessierte; die Quellen waren einer ersten Ordnung zugeführt, das „Löhe-Archiv“ war soz. offiziell eröffnet.

Aber nicht nur dies. Eine intensive Phase der Sammlung, Sichtung und Verwahrung von Löhe-Quellen in weitem Sinn setzte nun ein. Diese Zeit der erheblichen Mehrung und ebenso intensiven Ordnung der Unterlagen, v. a. der Briefe und Akten, ist untrennbar mit dem Namen Adam Schuster (1886-1968) verbunden. Er hatte auch durch seine Tätigkeit als Schriftleiter der „Concordia“ ein dichtes informationelles Netzwerk aufbauen können. Diese Verbindungen halfen ihm zum Aufspüren und Sichern von Quellen bei Personen nahe an der ‚Erlebnisgeneration‘, z. B. einem Enkel Löhes.

Für den weiteren Weg des „Löhe-Archivs“ war dann das Entstehen der Ausgabe von Werken Löhes entscheidend. Die „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinn der lutherischen Kirche e. V.“ übernahm dieses sich über vier Jahrzehnte hinziehende Projekt. Für jene Edition richtete sich besonderes Augenmerk auf das einschlägige Material des „Löhe-Archivs“. Das gibt dem heutigen „Wilhelm-Löhe-Archiv“ der „Gesellschaft“ bis in die Gegenwart sein Gesicht.

In den letzten ca. eineinhalb bis zwei Jahrzehnten beziehen sich archivische Aktivitäten auf Verbesserung und Erweiterung der Findmittel, Übernahme von Neuzugängen und angemessene Unterbringung. Besonders zu nennen sind der Zugang eines Konvoluts aus der Korrespondenz Löhe – Liesching/Stuttgart sowie die Übernahme erheblichen Arbeitsmaterials von Klaus Ganzert. Er hat schon in der Vorkriegszeit mit Arbeiten noch im „Löhe-Archiv“ begonnen und dann das „Wilhelm-Löhe-Archiv“ für die Arbeit an den „Gesammelten Werken“, zusammen mit Curt Schadewitz, gestaltet und hier befindliche Quellen an zahllosen Stellen der 12 Bände GW unter dem Sigle „LA“ herangezogen.

Das „Wilhelm-Löhe-Archiv“ steht im zehnten Jahrzehnt für seriöse laufende Forschung zur Verfügung und ist auch immer wieder in einschlägigen Veröffentlichungen herangezogen. Als Privatarchiv eines eingetragenen Vereins ist es nach den hier bestehenden Möglichkeiten und unter den üblichen Archiv-Benutzungsbedingungen zugänglich. Es dient auch wissenschaftlichen Unternehmungen aus der „Gesellschaft“ heraus wie zuletzt der Erarbeitung des zweiten Bandes der „Wilhelm Löhe – Studienausgabe“ (2011). In Aussicht genommen ist sowohl die Fortsetzung dieser ‚kleinen‘ Edition wie die exemplarische Präsentation von Tagebüchern Löhes, vorrangig 1828 (Berlin!) und 1836/1837ff. (Ende des Vikariats, Antritt des Dienstes in Neuendettelsau).

Im Rahmen einer Vorstellung der Trias: Archiv Mission EineWelt |Wilhelm-Löhe-Archiv | Zentralarchiv Diakonie Neuendettelsau im Dokumentenband von LTC | Loehe Theological Conference III Fort Wayne 2011 (ersch. 2013) wird das „Wilhelm-Löhe-Archiv“ kurz vorgestellt; eine eingehende Darstellung erfolgt im Jahrgang 83 der Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 2014. Erste Kurzinformation zum „Wilhelm-Löhe-Archiv“ bietet die Nachlass-Datenbank des Bundesarchivs Koblenz (Teilnachlass 1)

23. bis 27. Juli 2014 LTC | Loehe Theological Conference IV Neuendettelsau

Die vierte internationale Informations-, Arbeits- und Forschungstagung zu Wilhelm Löhe wird verantwortet von der ILoeS | International Loehe Society, einer 2005 in Dubuque/IA ins Leben getretenen freien Vereinigung von Interessenten an Löhes Werk. Die „Gesellschaft“ war und ist sehr daran interessiert und ist besonders daran beteiligt, ihre seit 1873 währenden Bemühungen um die Erforschung Löhes nun auch übernational festigen zu können. Sie hat dies verschiedentlich praktiziert – um nur die Hilfe zur 2010 in USA erschienenen englischen Fassung der z. Z. eingehendsten Löhe-Biographie von Erika Geiger zu nennen.

Programm (Stand August 2013)

↑ Inhaltsverzeichnis ↑


Nachrichten 3, August 2012
(Nachrichten 4: Frühjahr/Sommer 2013)

Es ist zu berichten zu Löhe-Forschung aus der dem Bereich der „Gesellschaft“. Die gewohnte Gliederung ist beibehalten: I. Wilhelm Löhe-Archiv, II. Löhes literarisches Werk, III. Löhes Werk – publizistisch und IV. Loehe – international. Unter jew. diesen Rubriken sind die vorhergehenden Nachrichten 1 und 2 zu vergleichen.

I. Das Wilhelm-Löhe-Archiv

Das Wilhelm Löhe-Archiv (LA) wird 2013 Jahr 90 Jahre alt. Es ist ein abgeschlossenes, historisches Privatarchiv. Aber: es ‚lebt‘, indem es lebendige Signale ausstrahlt, soweit immer zu verbessernde Erschließung erfolgt. Und schließlich: es ‚wächst‘ durch ggf. ganz erfreuliche Neuzugänge, etwa an Briefen oder an Forschungsmaterial früherer Löhe-Forscher. Eine kleine Vorveröffentlichung aus wieder bekanntgewordener Korrespondenz Löhes mit seinem (zweiten) Windsbacher Dekan Eduard Bachmann wurde auf der Jahrestagung des Vereins für bayerische Kirchengeschichte anlässlich „175 Jahre Pfarrwaisenhaus Windsbach“ vorgelegt. Die Korrespondenz Löhe – E. Bachmann befindet sich derzeit in weiterer Untersuchung.

LA historisch – lebendig – wachsend, es ist viel zu tun, diesen drei Aspekten gerecht zu werden. Entscheidender Fortschritt ist mit dem Umzug des Archivs im Frühjahr 2012 in einen sicheren Raum mit passendem Mobiliar und angemessener Verpackung des Archivgutes erreicht. Dass bei dieser Aktion auch die eine und andere ‚Entdeckung‘ gelang, muss nicht verwundern: Archive sind immer auch (unfreiwillige) Verstecke und Räume für Wiederentdeckungen … Das Gedenken zum 200. Geburtstag Friedrich Bauers hat z. B. erhebliches Material des ersten Inspektors der Neuendettelsauer Missionsanstalt zutage gefördert (Tagebücher, Predigten Löhes): in der Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 2011 ist zu letzterem berichtet. Immer weitere Erschließung des Archivs durch Findmittel hat nun auch den gesamten Buchbestand (ca. 1500 Bände) erfasst. Die neben den rund 400 Löhe-Ausgaben vorhanden 1100 Bände werden nach genauerer Sichtung Material bieten auch für eine kleine LZB | LöheZeit Bibliothek.

Dietrich BLAUFUSS: Friedrich Bauer und die Predigttätigkeit von Wilhelm Löhe 1854 bis 1864. In: Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 80, 2011, 111-125.

Wilhelm Löhe – „starr, Stolz, gehäßig“? Neues aus dem Briefwechsel mit Eduard Bachmann, Dekan in Windsbach. – Vorabdruck, [8] Seiten, für:

1837 175 Jahre Pfarrwaisenhaus Windsbach 2012

Zur Geschichte und Wirkung eines prägenden Hauses der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.

Verein für bayerische Kirchengeschichte | Jahrestagung, Windsbach 28. Bis 29. Juni 2012
II. Wilhelm Löhes literarisches Werk

Löhes literarisches Werk bedarf weiterhin angespannter Aufmerksamkeit. Die verdienstvolle, aus dem Raum der „Gesellschaft“ entstandene Ausgabe der „Gesammelten Werke“ (GW) stimuliert je länger desto mehr die Suche nach Wegen der nötigen weiteren Präsentation noch schwer zugänglicher Löhe-Quellen von Gewicht. Erfreulicherweise finden sich Helfer beim Digitalisieren von Texten. Die Ergänzungsreihe der GW (GW.E) wird in GW nicht enthaltene Texte vorstellen. Die „Wilhelm Löhe-Studienausgabe“ (WLStA) kann sich zentralen Themen aus Löhes Veröffentlichungen widmen, dies in einem überschaubaren Rahmen. Dem Berliner Tagebuch 1828 kommt dabei (für GW.E) hohe Priorität zu; galt es doch auch, die hochgefährdet auf uns gekommene Handschrift Löhes vor dem Zerfall zu retten und den Text soweit irgend möglich zu sichern. (Dass die Ehefrau des Löheforschers Hans Kreßel die Handschrift vor ca. 85 Jahren transkribiert hat ist eine der Entdeckungen beim Umzug des LA.) WLStA 3 wird vorbereitet zum Thema ‚Wilhelm Löhe. Erziehung – Unterricht – Bildung in Haus, Schule und Kirche‘.

„Blättern verboten“. Löhe-Tagebuch soll restauriert werden. In: Evangelisches Sonntagsblatt aus Bayern Nr. 21 vom 24.5.2009, Seite 11.
III. Löhes Werk – publizistisch

An publizistischen Aktivitäten ist nur kurz zu verweisen auf die Broschüre zu Friedrich Bauer. Sie fasst die gut ein Dutzend Beiträge im Gemeindeblatt der politischen Gemeinde zusammen.

Anlässlich des 175. Tages der ersten Predigt Löhes in Neuendettelsau wurde dieser Text in überarbeiteter Form der Gemeinde St. Nikolai und der Öffentlichkeit übergeben.

Selbstredend wird so gut als möglich zu Löhe erscheinende Literatur beobachtet. Gesammelt wird diese i. a. in den dafür zuständigen Bibliotheken.

Friedrich Bauer – Begegnungen, hrsg. von Hans RÖSSLER, Neuendettelsau: Freimund-Verlag 2012.

Wilhelm Löhe: Erste Predigt in Neuendettelsau St. Nikolai vor 175 Jahren 6. August 1837. Neuendettelsau: Freimund 2012.

Dietrich BLAUFUSS: Auf dem Weg zur Löhe – Bibliographie. In: Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 80, 2011, 482-491, zu „Wilhelm Löhe – Sekundärbibliographie 1872-2010“, S. 116-202 in Roland LIEBENBERG: Wilhelm Löhe (1808-1872). Stationen seines Lebens […]. Leipzig 2011.
IV. Loehe – international

Loehe – international lässt hier verweisen auf die ggf. in verkürzter Fassung 2012 erfolgte Vorveröffentlichung einiger Beiträge, die auf LTC | Loehe Theological Conference III 2011 Fort Wayne vorgetragen wurden. Ein umfassender Sammelband dieser dritten Informations- Arbeits- und Forschungstagung zu Wilhelm Loehe im internationalen Kontext ist in Vorbereitung und soll in ähnlicher Form wie die Dokumentation von LTC | Loehe Theological Conference II 2008 Neuendettelsau im Jahr 2009 gestaltet werden.

Planung und Vorbereitung von LTC | Loehe Theological Conference IV 2014 Neuendettelsau laufen unter Verantwortung der in ILoeS | International Loehe Society in Deutschland verantwortlichen Dr. Christian Weber und Prof. Dr. Thomas Kothmann (s. Nachrichten 2, unter IV.). Mindestens ein Jahr vor der Ende Juli 2014 stattfindenden Tagung wird der Umriss des Programms bekanntgemacht.

Wilhelm Loehe. Theological Impact and Historical Influence. – [Themenheft] Currents in Theology and Mission 39-1, 2012, 1-79.

Dietrich BLAUFUSS: Loehe – international in der Sicht Missouris. „… alongside that of Walther“ – In: Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 81, 2012.

↑ Inhaltsverzeichnis ↑


Nachrichten 2, November 2011
(Nachrichten 3: Sommer 2012)

I. Das Wilhelm–Löhe–Archiv der Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinn der lutherischen Kirche e.V. birgt manche noch zu hebenden Schätze. Sie können der Löhe–Forschung, gerade auch der Untersuchung zu Mitarbeitern Löhes, förderlich sein.

Erfreulich ist z. B. das Auffinden von Quellen zu Friedrich Bauer. Sein 200. Geburtstag 2012 ist guter Anlaß, auf manches aus seinem Nachlaß wie z. B. Tagebücher oder Predigtnachschriften Löhes hinzuweisen (vgl. nur Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte ##, 2011, auch Neuendettelsauer Hefte 2012).

Auch die neue, 2011 erschienene wissenschaftlich-kritische Edition von Löhes „Vorschlag zur Vereinigung lutherische Christen für apostolisches Leben …“ wäre in der textlich breit abgesicherten Weise ohne die Berücksichtigung der im Löhe-Archiv verwahrten handschriftlichen Vorlagen nicht möglich gewesen (s. u. II. Wilhelm Löhes literarisches Werk#).

II. Die Vorbereitungen von Hermann Bezzels „Löhe-Arbeiten“ 1908 werden sich gewiss auch in das Jahr 2012 hinein hinziehen.

GW.Reg 4 ist im Februar 2011 erschienen und ist über den Buchhandel zu beziehen (s. u. II). Die Weiterarbeit in dieser Richtung wird als nächstes Ergebnis ein Register zum Band der frühen Predigten Löhes, GW 6.1, zeitigen.

In der fortzusetzenden „Wilhelm Löhe Studienausgabe“ soll 2014 ein weiterer Band mit kritisch erstellten und kommentierten zentralen Löhe-Texte erscheinen.

III. Geglückt sind die Bemühungen, die derzeit gültige und verbreitete Löhe-Biographie von Erika Geiger in einer englischen Ausgabe vorzulegen (s. u. III). In der Förderung der Löhe-Forschung bewährte sich hier die gemeinsam wahrgenommene Verpflichtung von „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinn der lutherischen Kirche e.V.“ und ILoeS „International Loehe Society“. In Dr. Wolf Dietrich Knappe war ein kompetenter Übersetzer gewonnen worden.

IV. Internationalität der Löhe-Forschung wird mehr und mehr zu einer Selbstverständlichkeit. Dies verdankt sich auch den regelmäßigen Konsultationen auf Konferenzen unter dem Namen LTC „Loehe Theological Conference“. Die dritte solche Zusammenkunft in Fort Wayne/IN (USA) hat wiederum breite Bemühungen um Löhe und sein Werk gezeigt – die Ergebnisse werden wohl 2012 im dritten Dokumentationsband von LTC veröffentlicht werden können.

Planungen für LTC „Loehe Theological Conference“ IV 2014 Neuendettelsau stehen unmittelbar bevor. Die Verantwortung seitens der ILoeS Internatinal Loehe Society liegt auf deutscher Seite ab 2011 bei Dr. Christian Weber (Co-President) und Prof. Dr. Thomas Kothmann (Co-Secretary).

↑ Inhaltsverzeichnis ↑


Nachrichten 1, Januar 2011
(Nachrichten 2: Sommer 2011)

Die Mitteilungen zur Wilhelm – Löhe – Forschung im Rahmen von „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinn der lutherischen Kirche e.V.“ und ILoeS „International Loehe Society“ stammen vom Februar 2010. Sie werden zu den Abteilungen I bis IV regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

I. Das Wilhelm – Löhe – Archiv verwahrt über 350 Löhe – Drucke und über 500 Nummern zeitgenössische Literatur, auch rund 30 Zeitschriften (teilweise lückenhaft). Die Verzeichnisse werden fortgeführt und jetzt durch Register ergänzt. Auskunft und Zugriff sind dadurch schnell möglich. Der Bestand wird nur sehr gezielt, in kleinem Umfang, aber um z. T. sonst nicht greifbare Titel – z. B. eine französische Löhe – Übersetzung oder eine australische Arbeit – ergänzt.

II. Neue Möglichkeiten machen vor Löhe nicht halt. Das Internet präsentiert mindesten zwei Dutzend Löhe – Werke, in verschiedener Qualität. Der Löhe – Forschung sind dadurch bequeme Wege u. a. der Kontrolle von Texten in den gängigen Löhe – Ausgaben geebnet. Eine Liste der gefunden Löhe – Digitalisate wird im Löhe – Archiv geführt. Auskunft kann hier erfolgen.

Für „Wilhelm Löhe: Gesammelte Werke. Ergänzungsreihe“ GW.E ist geplant, noch 2011, i Bezzel-Jahr, den dritten Band, Hermann Bezzel: „Löhe – Arbeiten 1908“, vorzulegen. Die Vorbereitungen sind weit gediehen.

„Gesammelte Werke. Register“ wird im Jahr 2011 an entscheidender Stelle fortgesetzt. Der wichtige, von Curt Schadewitz bearbeitete Band 4, „Mission, Diakonie“ wird nun durch insgesamt 11 Verzeichnisse erschlossen. Neben den 4 ‚klassischen’ Registern (Bibelstellen, Orte, Sachen Personen) wird die Arbeit mit dem Band erleichtert durch 7 weitere Verzeichnisse: von der alphabetisch und zeitlichen Auflistung der in GW 4 enthaltenen Löhe – Titel über die geographische Erschließung der umfangreichen Zustimmung zu Löhes „Zuruf aus der Heimat“ bis hin zu von Löhe genannter Literatur. – GW 4.Reg ist in Herstellung und liegt in der ersten Hälfte von 2011 vor.

III. Ein äußerst leserfreundliches, handliches Werk über Wilhelm Löhe erschien 2010: 25 kleine Essays, Medaillons, 2008 geschrieben von vielen Neuendettelsauern für das Amtsblatt der politischen Gemeinde. Das ist nun in einem gut redigierten und vom Freimund-Verlag Neuendettelsau hübsch aufgemachten Heft zusammengefaßt: „Wilhelm Löhe. Begegnungen“. Hrsg. von Jürgen Singer. Neuendettelsau (Freimund) 2010. – ISBN 978 3 86540 078 9.

IV. Der internationalen Löhe – Forschung steht nun die derzeit gültige Biographie Löhes von Erika Geiger in englischer Sprache zur Verfügung. CPH Concordia Publishing House St. Louis nahm das Werk 2020 in sein Programm. – ISBN 978 0 7586 26660.

Die am 13. November 2009 vorliegende Dokumentation der 2. Informations-, Arbeits- und Forschungstagung der ILoeS „International Loehe Society“, LTC | „Loehe Theological Conference“ II 2008 Neuendettelsau ebenso wie die Ende 2008 publizierte Jubiläums – Festschrift der Diakonie Neuendettelsau mit Beiträgen ihres Internationalen Löhe – Kongresses werden sorgfältig vorgestellt auf der Internetseite der Löhe – Forschungsstelle * / **

LTC | „Loehe Theological Conference“ III findet statt vom 26. bis 30 Juli 2011 in Ft. Wayne/Ind, Concordia Theological Seminary.
* Eine Einrichtung von Landeskirche, Diakonisches Werk Bayern, Diakonie Neuendettelsau und Augustana-Hochschule.
** Wilhelm Löhe (1808-1872). Seine Bedeutung für Kirche und Diakonie, hrsg. von Hermann Schoenauer (2008), rief bereits mehrfach ein Rezensions-Echo in Fachzeitschriften hervor: Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte 79, 2010, Rez. Nr. 1680, Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte und Zeitschrift für Kirchengeschichte 121, 2010, 382-383.
Ein Impulsgeber für die Kirche von heute:

Von Wilhelm Löhe kann man für die eigene christliche Glaubenspraxis, aber auch für die Kirche, Mission und Diakonie, für das ökumenische Gespräch und den Gottesdienst viel lernen. Auch für die brennenden Fragen der Seelsorge und des Gemeindeaufbaus sind Schriften von Löhe hochaktuell.

I. Das Wilhelm-Löhe-Archiv | II. Wilhelm Löhes literarisches Werk | III. Löhes Werk – publizistisch | IV. Loehe – international

I. Das Wilhelm-Löhe-Archiv

Die Beiträge der „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinne der lutherischen Kirche e. V.“ für die Löhe-Forschung sind uneinholbar. Seit 1923 unterhält sie das „Wilhelm-Löhe-Archiv“. Dessen Bestände sind für die Erforschung von Löhes Leben, seinem Werk und seiner Wirkung sowie seines Umfeldes unentbehrlich. In- und ausländische Wissenschaftler besuchen das Archiv der „Gesellschaft”. Schwerpunkte der Bestände sind

  • Eine Briefdokumentation von fast 10.000 Nummern: Briefe von und an Löhe, von Mitarbeitern Löhe an ihn oder andere.
  • darin viele Stücke aus dem Briefwechsel Löhes im Original
  • Archivalien aus Löhes Zeit: Tagebücher, Predigtskizzen.
  • Reichhaltige Sammlung von Löhe-Drucken
  • Reichhaltige Sammlung von zeitgenössischem Schrifttum (u. a. Zeitschriften)

Erfreulicherweise wurden dem Wilhelm-Löhe-Archiv in den zurückliegenden Jahren etliche Neuzugänge (A bis L) übergeben. Sie werden sorgsam registriert und der Forschung bereitgehalten (z.B. über 60 Stücke Löhe-Korrespondenz).

II. Wilhelm Löhes literarisches Werk

Löhe-Quellen werden in vierfacher Hinsicht wissenschaftlich erschlossen.

Die Gesammelten Werke sind seit 1946 von Klaus Ganzert und Curt Schadewitz erarbeitet und 1951-1966 sowie 1985-1986 in 7 Bänden (12 Teilbänden) erschienen. Als Grundlage jeder seriösen Löhe-Forschung sind sie unentbehrlich. Sie sind nach wie vor im Buchhandel erhältlich.

Hier nötige Weiterarbeit vollzieht sich auf drei Gebieten.

*Gesammelte Werke. Ergänzungsreihe* präsentiert neue Löhe-Quellen sowie klassische Texte zur Historiographie Löhes (wie Hermann Bezzels diakoniegeschichtliche Klassiker von 1908; I 2008 erschienen; II 2010/2011 vorgesehen GW.E 3).
GW.E 1-3:
Wilhelm Löhe: Abendmahlspredigten (1866). Hrsg. von Martin Wittenberg. Neuendettelsau: Freimund-Verlag 1991 (GW.E 1). – ISBN 978-3-86540-157-1
Hermann BezzelLöhe und seine Zeit. Einsegnungsunterricht 1908. Hrsg. von Helmut Baier und Rudolf Keller. NeuendettelsauFreimund, 2008 (GW.E 2). ISBN 978-3-86540-056-7.
Hermann BezzelLöhe-Arbeiten 1908 (GW.E 3). Hrsg. von Helmut Baier und Rudolf Keller. NeuendettelsauFreimund, 2010/2011 (GW.E 2).
[GW.E 2 und 3 in Koproduktion mit dem Verein für bayerische Kirchengeschichte]

*Gesammelte Werke. Register- begann im Löhe-Jahr 2008 endlich mit der Erschließung der Gesammelten Werke durch schwer entbehrlichen und schmerzlich vermissten Verzeichnisse der Orte, Personen, Sachen und Bibelstellen
(Wilhelm Löhe: Gesammelte Werke Bd. 3.1. RegisterNeuendettelsauFreimund 2008 (GW.Reg 3.1). – ISBN 978-3-86540-060-4).
(Wilhelm Löhe: Gesammelte Werke Bd. 4. RegisterNeuendettelsauFreimund 2011 (GW.Reg 4). – ISBN 978-3-86540-093-2).
*Wilhelm Löhe Studienausgabe* [WLStA] wendet sich zentralen Löhe-Texten zu.
Ihre Präsentation stellt sich den Anforderungen editionswissenschaftlicher Standards im dritten Jahrtausend auch hinsichtlich der Kommentierung und hat somit Modellcharakter.

WLStA 1:
Wilhelm Löhe: Drei Bücher von der Kirche 1845. Hrsg. von Dietrich BlaufußNeuendettelsau: Freimund-Verlag 2006 (WLStA 1). 270 S., Fadenbroschur. – ISBN 978-3-86540-016-1.

WLStA 2:
Wilhelm Löhe: Vorschlag zur Vereinigung lutherischer Christen für apostolisches Leben. Samt Entwurf eines Katechismus des apostolischen Lebens 1848. Hrsg. von Dietrich Blaufuß.Neuendettelsau: Freimund-Verlag 2011 (WLStA 2). 204 S., Fadenbroschur. – ISBN 978-3-86540-098-7.

III. Löhes Werk – publizistisch

Löhes Werk und Anliegen ist in die Kirche und Öffentlichkeit hinein zu kommunizieren. Dazu dienen Hilfen zur Erstlektüre

LÖHE-BREVIER 2008
Wilhelm Löhe. Sein Zeugnis, sein Leben. Ein Löhe-Brevier – mit einem Essay von Manfred Seitz und einem Lebensbild von † Konrad Kreßel. Hrsg. von Detlev Graf von der Pahlen.NeuendettelsauFreimund Verlag 2008. – ISBN 978-3-86540-050-5.

ebenso wie die verständliche Einführung in Löhes Gottesdienstverständnis

HERRMANNS
Heinrich Herrmanns: „Seht auf die Innenseite“. Impulse zur Spiritualität bei Wilhelm Löhe (1808-1872)NeuendettelsauFeimund-Verlag 2006 (Kleine Schriften im Freimund-Verlag 1). – ISBN 978-3-86540-021-3.

oder weitere zentrale Bereiche seines praktischen Wirkens.

SCHLICHTING
Wolfhart Schlichting: Die Erneuerung lutherischen Lebens durch Wilhelm Löhe. „… unter dem Winterschnee hervorgeholt“. 150 Jahre „Gesellschaft für Innere (und Äußere) Mission im Sinne der lutherischen Kirche“. Neuendettelsau: Freimund-Verlag 1998 (Lutherische Verantwortung heute). – ISBN 978-3-86540-202-8.

Über Leben, Werk und Wirkung Löhes unterrichtet die derzeit gültige Biographie solide.

GEIGER
Erika Geiger: Wilhelm Löhe (1808-1872). Leben-Werk-WirkungNeuendettelsau: Freimund-Verlag 2003 (Zeugen und Zeugnisse der Wahrheit 3). – ISBN 978-3-86540-244-8.
Erika Geiger: The Life, Work, and Influence of Wilhelm Loehe (1808-1872). Translated by Wolf Dietrich Knappe. Saint Louis: Concordia Publishing House 2010. – ISBN 978-0-7586-2666-0.

Eine Momentaufnahme bietet die nach über 170 Jahren wieder ans Tageslicht gebrachte Predigt Löhes zur Einweihung des Pfarrwaisenhauses Windsbach – heute Heimstätte des WindsbacherKnabenchors“.

WINDSBACHER PREDIGT 1837 (2008)
Wilhelm Löhe: Predigt zur Einweihung des Pfarrwaisenhauses Windsbach (1837) [Faksimile von] Das allgemeine protestantische Pfarr-Waisenhaus zu Windsbach. Drittes Heft. Die Einweihung und Eröffnung. Nürnberg: Raw 1838, 9-22. Eingeleitet von Dietrich BlaufußNeuendettelsauFreimund, 2008. 24 S. (Kleine Schriften im Freimund Verlag 3. – ISBN 978-3-86540-061-1.

Zwei Magazin-Hefte informieren breit über Löhe, sein Umfeld und sein Anliegen

CA II 1999
CA Confessio Augustana. Das lutherische Magazin für Religion, Gesellschaft und Kultur. II 1999 Aufbruch aus Tradition [150 Jahre „Gesellschaft“]. – Neuendettelsau: Freimund-Verlag. ISSN 1432 4431

↑ Inhaltsverzeichnis ↑


CA IV 2007
CA Confessio Augustana. Das lutherische Magazin für Religion, Gesellschaft und Kultur. IV 2007
CA-Spezial zum Löhe-Jahr 2008. – Neuendettelsau: Freimund-Verlag. ISSN 1432 4431

Die besondere Verbindung der „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinne der lutherischen Kirche e. V.“ mit der „ILoeS | International Loehe Society“ fördert das Bemühen der Erstellung und Veröffentlichung

IV. Loehe – international

Die wissenschaftliche Aufbereitung der literarischen Hinterlassenschaft Löhes ist seit über 60 Jahren ein Arbeitsgebiet der „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinne der lutherischen Kirche e. V.“. In jüngster Zeit, seit 2005, erwuchs der „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinne der lutherischen Kirche e. V.“ ein internationaler Partner: die „ILoeS| International Loehe Society“. Damit ist Löhe-Forschung endlich auch institutionell internationalisiert. Eine dritte „ILoeS | Loehe Theological Conference“ III ist 2011 Gast in Fort Wayne/IN (USA).

Zwei Konferenzen als „ILoeS | Loehe Theological Conference“ I und II fanden bisher statt. 2005 war die erste Tagung in Dubuque/IA (USA) am Wartburg Theological Seminary“ der Rahmen der Gründung der „ILoeS | International Loehe Society“. 2008, im 200. Geburtsjahr Löhes, tagte man in Neuendettelsau unter Beteiligung von 10 Partnern und in enger Zusammenarbeit mit der „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinne der lutherischen Kirche e. V.“.
Berichtsbände über „ILoeS | Loehe Theological Conference“ I und II:

2005: Wilhelm Loehe and His Legacy = Currents in Theology and Mission 33, 2006/Nr. 2, 81 159. – [zu beziehen bei: Sekretariat der “Gesellschaft” oder   info@gesellschaft-fuer-mission.de].

2008: Wilhelm Löhe. Erbe und Vision. ILoeS | Loehe Theological Conference II Neuendettelsau 22. bis 26. Juli 2008. Hrsg. von Dietrich Blaufuß. Gütersloh 2009 (Lutherische Kirche. Gestalten und Geschichte 26). 381 S. [www.freimund-buchhandlung.de].

↑ Inhaltsverzeichnis ↑